YARD ACT

09.02.2022Berlin: Badehaus

19,30 

Lieferzeit: 2–5 Werktage

Beschreibung

Mit einem zuckenden Post-Punk-Groove führt uns die britische Band Yard Act in die unbequeme Gedankenwelt des Erzählers ihres Songs „Peanuts“. Und wie ein echter Erzähler spricht James Smith von dem Quartett aus dem nordenglischen Leeds eher, als dass er singt. Die Hälfte der Zeit grantelt er als Shouter, dann implodiert der Song und Smith spinnt seine Gedankengänge zu einem seltsamen inneren Monolog. Aber er hat auch gute Gründe, sich seltsam zu fühlen, denn er sitzt gerade in einem Wartezimmer – vermutlich geht es um seine Scheidung. Da können die Nerven schon einmal blank liegen und die Emotionen schwanken.

„Peanuts“ ist nach „The Trapper’s Pelts“ und „Fixer Upper“ die dritte Single von Yard Act. Alle Songs sind in diesem Jahr erschienen und sind mit ihrem genervt-groovenden Post-Punk- und No-Wave-Vibe vielleicht am nächsten an klanglichen Vorbildern wie Public Image Ltd. oder The Pop Group. Dabei sind sie so wortverliebt wie ihre Zeitgenossen von Fontaines D.C., aber mit einem Sinn für Humor und assoziativ zornig wie Sleaford Mods, aber fokussierter. Drei Songs, die auf ein baldiges Album hoffen lassen.

(BYTE FM – 07.11.2020)

Zusätzliche Information

Spielstätte

Badehaus

Stadt

Berlin